Gastvorträge und Exkursionen


Im Mai 2016 war Prof. Dr. Ernst mit den Studierenden der Lehrveranstaltung "Ausbildungsmanagement" zu Gast im LIDL Ausbildungszentrum in Leverkusen. Dabei beleuchtete der Ausbildungsleiter Nils Ahmad den Auswahlprozess und das Onboarding der Azubis ebenso wie die Betreuung des Lernprozesses und die anschließenden Karrierechancen im Einzelhandelskonzern. Die sehr professionell durchgeführte Veranstaltung endete mit einer Besichtigung des angeschlossenen Logistikcenters. 


Auch Studenten kehren manchmal an den "Tatort" zurück. Das tat im Dezember 2015 auch Carola Schmitz, die vor einigen Jahren an der FH Köln den Schwerpunkt "Berufsbildung" absolvierte und - unter Betreuung von Prof. Ernst - ihre Bachelorarbeit über das Thema "Competence Management" schrieb. Die praxisbezogene Bachelor Thesis bearbeitete Sie bei der Zeppelin Power Systems GmbH & Co. KG und dort fand sie auch ihren ersten Job als Personalreferentin. Gemeinsam mit Prof. Dr. Ernst hat die engagierte Personalreferentin ein Kompetenzmanagementsystem im Unternehmen etabliert und dieses Projekt in ihrem Gastvortrag professionell dargestellt.

 

Siehe auch DOWNLOAD: Competence- und Performance- Management

Sebastian Becker, ehemaliger Absolvent und Personalmanager bei der Ströer GmbH, hat den Studierenden in der Lehrveranstaltung "Ausbildungsmanagement" im Juni 2015 einen umfassenden Einblick in seinen Arbeitsalltag als Ausbildungsbetreuer gegeben. Er beschrieb die vielfältigen Methoden und Aktionen des Ausbildungsmarketings, den Auswahlprozess, die Betreuung der Azubis und welche Alltagsprobleme in der Berufsausbildung auftreten können. Unter anderem erklärte der ambitionierte HR-Profi, dass er keine Papier-Bewerbungen annimmt und strikt auf digitale Bewerbungen besteht. 20% der Ausbildungszeit seien für Projekte reserviert. In Projekten könnten die Auszubildenden vielfältige Kompetenzen jenseits der Alltagsaufgaben erwerben. Becker schildert auch Problembereiche der Berufsausbildung und betont, dass man als Ausbildungsleiter einerseits konsequent in seinem Verhalten, aber zugleich auch pragmatisch sein muss.



Michaela Krause, Ausbildungsbetreuerin bei HARIBO in Bonn, brachte den Teilnehmer/innen der Lehrveranstaltung "Ausbildungsmanagement" im Winter 2014 nicht nur süße Leckereien aus dem weltbekannten Unternehmen mit, sondern auch sehr viele Detailinformationen über die Gestaltung der Berufsausbildung in der Praxis. Sie schilderte zunächst die Maßnahmen des Ausbildungsmarketings, den Recruitingprozess und die Auswahlinstrumente, die im Unternehmen zum Einsatz kommen. Weiterhin beschrieb sie die wichtigsten organisatorischen Aufgaben, die in der Berufsbildung anfallen: von der Versetzungsplanung bis zum Berichtsheft. Die Präsentation beinhaltete den kompletten Ausbildungszyklus und endete folgerichtig mit dem Thema "Übernahme" und Ausstellung eines Ausbildungszeugnisses. Alle Fragen der interessierten Zuhörer wurden sehr professionell beantwortet.